24. März 2007

Neukölln Teil 5- Menschen fragen, Frau Feli antwortet

Also, vorneweg: in Neukölln fragt, glaub ich, keiner. Deswegen sind die Leute ja hier, sozusagen. Die sind -viele von ihnen- an einem Punkt angekommen, da stellt man keine Fragen mehr. Die Neuköllner machen zum großen Teil einen sehr desillusionierten Eindruck. Wer hier fragt, das sind Touristen, die wissen wollen, wie man ins nicht nur wilde sondern auch malerische Kreuzberg kommt. Oder gleich nach Mitte.
Und als Illustration der heutige Eintrag, obwohl ich vielleicht noch betonen sollte, dass ich normalerweise auch gerade hier sehr spaßige Situationen erlebe. Die sind dann aber oft ähnlich wie folgende:
Ich kam gestern abend an meiner favorisierten Apotheke am Hermannplatz vorbei, in deren Tür ich eines Zettels gewahr wurde (!): "Die Spritzen sind heute leider ausverkauft." Hm. So ein Mist. Muss ich die Schokolade wieder auf dem üblichen Wege zu mir nehmen. Aber das haben die anderen Leute wahrscheinlich nicht gedacht, oder?
Die K. berichtet ähnliches aus ihrem Leben. Sagt Frau Feli.

1 Kommentar:

  1. ;-) frau feli, ein kleiner brownies-junkie, wa? ich auch. zudem mag ich spitzbuben. die sind in der mensa aber leider häufig ausverkauft. seufz.

    AntwortenLöschen

Fragen, Antworten, Schokolade bitte hier abgeben: