20. Juli 2008

..Ich will einfach nur hier sitzen..!! Menschen in Neukölln Teil 9

Liebe Freunde des weltweiten Webs,

ich glaube, ich wandere aus. Nach Timbuktu. Weil ich ja bei allem wovon ich nicht weiß, wo es ist (was eine Menge ist), Timbuktu sage. Nicht immer nur reden, machen. Oder gleich nach Island, da ist es nicht so heiss und es gibt mehr Elfen. Vielleicht helfen die auch beim laute Nachbarn ärgern.

Nebenan gibt es nämlich eine Party, bei meinen neuen Nachbarn. Die sind sichtlich junge Studenten, ein Pärchen(also, heute abend sind es sehr viel mehr als zwei), und spielen die wilde elektronische Musik. Nirvana auch, aber die haben sie ziemlich schnell ausgemacht. Jetzt ist es grad so angejazztes Crossover. Was mir eventuell sogar gefallen würde, wenn ich nur das Haus verlassen müsste, um ihm zu lauschen. Neben dem Kopfende meines höchsteigenen Bettes verstehe ich aber wenig Spaß. Ich habe auch noch einen sehr leichten Schlaf. Und das ist schlimmer geworden in den letzten Jahren. Neulich habe ich mir eine Schlafmaske gekauft, zu hell ist es jetzt auch schon. Das Alter. Ächz.

Ich hätte ein schlechtes Gewissen, jetzt gleich was zu sagen, Samstags um zwölf. Eben habe ich das Fenster zum Hof (wer den Film und die älteren Postings dieses Blogs kennt, der weiß: Die Namensgleichheit kann kein Zufall sein..)geöffnet. Also, Fenster geöffnet, Schall wallte mir in großen Wellen entgegen. Alle feiern. Bei offenen Fenstern. Ich glaube, ich sollte vielleicht der Ergänzung halber wunderlich werden.

Ich habe den Abend gemütlich am Telefon und Computer verbracht, wollte noch ein bisschen Zeitung lesen und dann ins Bett gehen. Alle andern scheinen das für eine doofe Idee zu halten. Soweit ich es hören kann.

Vor etwa zwei Monaten konnte ich Nachts nicht schlafen, weil es draußen miaut hat. Das waren keine Katzen, das waren Menschen. Die hatten Sex. Auf dem Dach, wie es klang. Ich bin mir ganz sicher, weil Katzen nicht "Oh mein Gott" zwischendrin schreien können.

Ich könnte hier jetzt ein schickes kleines Ad einbinden, dass für die Segnungen von Ohropax wirbt. Oder anderen Ohrstöpseln. Für die würd ich aber echt Werbung machen. Ich habe mich schon gefragt, ob die Ohrstöpselherstelllungsverantwortlichen wirklich wirklich wissen, dass sie mir schon quasi das Leben (und mich vor dem Irrsinn) gerettet haben, weil ich mich mittels Totalabdichtung vor der Aussenwelt verbarrikadieren kann. Unglaublich. Nur gerade jetzt, wo ich mich eigentlich unverstöpselt durch ein paar interessante Blogs klicken wollte, fühle ich mich etwas bedrängt.

Zur Veranschaulichung: Meine Nachbarin hat heute nachmittag geniest. Ich bin zusammengezuckt.

Ich will einfach nur hier sitzen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen, Antworten, Schokolade bitte hier abgeben: