30. November 2008

Katzen, die man mag

weitere Fotos von FrauFeli



Dies ist quasi ein Test-Post, weil ich hinreissender Weise herausbekommen habe, wie man die Fotos aus meinem Fotoblog (naja, ein Account, dass nicht Flickr heisst) auf meinen normalen Blog bekommen kann. Ha. Endlich.


Oben könnt Ihr die meines Wissens am dümmsten guckende Katze Berlins bewundern. Ein Kater. Und weil er so dumm guckt, finde ich ihn sehr sehr niedlich. Und was ist die Konsequenz? Die Feststellung, dass ich wieder eine Katze haben möchte. Obwohl ich nichts gegen eine intelligenter guckende Katze einzuwenden hätte. Und gegen eine, die ein bisschen weniger überzüchtet aussieht. Aber er ist so süß. Ach. Dazu müßte ich umziehen. Am besten in die verehrungswürdige Wohnung, die der kleine graue Kater (Pekka heißt er) in den Sommerferien bewohnt hat, bis sein Besitzer wieder zurück aus dem Urlaub war. Die Wohnung enthielt unter anderem Dielen, hohe Wände, drei Zimmer, einen Balkon (der um die Ecke ging!) eine großartige Begrünung (Hallo, Realität! Feli und Pflanzen?! Nun ja.) und eine idyllische Aussicht, die an Hinterhöfe in Italien (Lieblings-südeuropäisches Land bitte einsetzen) denken ließ. Ach. Und noch mal ach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Fragen, Antworten, Schokolade bitte hier abgeben: