3. Januar 2009

Zum Neuen Jahr: Küchenfunk

weitere Fotos von FrauFeli

 

Ich kann mich gar nicht fassen vor Begeisterung: Ich habe heute eigenhändig und ohne Hilfe W-LAN installiert! Hach. Ich bin ja so geschickt. Im Foren durchsuchen, vor allem.

Und jetzt kann ich in meiner Küche sitzen und bloggen. Oder Mails lesen. Oder auch (sinnvoller Weise) nach neuen Jobs suchen oder für meine Prüfung lernen. Großartig.

Ich bin erwartungsvoll, was das neue Jahr angeht. Und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte keine Angst. Es kommt wieder einmal viel Ungewisses auf mich zu, und dabei fürchte ich sowieso immer um die Sicherheit meines gewohnten Alltags, dass ich sie verlieren könnte. Ich denke, diese Paranoia rührt daher, dass man im Leben zu oft oder zu lange die Erfahrung gemacht hat, dass nichts sicher zu sein scheint. Und infolgedessen fürchtet man ständig, dass die möglicherweise vorhandene Idylle plötzlich verpuffen könnte. Genauso bin ich. Das ist mal ein ernster Blogeintrag, was?! Ich bin immer sehr gedankenvoll zum Jahreswechsel, die Bilanz, die ich vom vergangenen Jahr zu ziehen pflege, fällt selten überschwänglich aus. Es wäre schön, wenn ich die Dinge mal einfach auf mich zukommen lassen könnte. Aber das sieht so faul aus. Oder luschig, um einen typischen Kindheitsausdruck zu benutzen.

Jedenfalls plane ich, in den nächsten Tagen eine weitere nette Frage-Liste, die ich unter anderem bei Frau K. gefunden habe, zu beantworten. Allerdings wird das nicht viel lustiger. Wie gesagt, der Jahreswechsel.

Aber es ist ein sagenhaftes Gefühl, abends in der warmen Küche zu sitzen, die winterliche Kälte dräut schwarz vor dem Küchenfenster. Das MacBook singt mir traurige Lieder vor, es gibt Tee und Kekse (das arme MacBook..wer mich twittern sieht, was ich meine.) und ich genieße die Zeit. Und meinen Mut, einen Ratenzahlungsvertrag abgeschlossen zu haben und dadurch eine glückliche Frau Feli aus mir gemacht zu haben.

Hinzusetzen muss ich noch, dass mir jemand mittels Blog (und verbal, nicht zu vergessen, ein großartiges Kompliment gemacht hat, dass mich zu heftigem Blinzeln zwang. Und sowas ist einfach toll, Freunde zu haben.

Kommentare:

  1. Hallo Frau Feli !
    Willkommen in der W-Lan-Gemeinde !
    Auch ich sitze am liebsten in meiner Küche am Rechner. Komisch... aber Küchen sind doch die gemütlichsten Orte der Wohnung. Hier kann ich genüßlich mein Pfeifchen schmökern und im WWW spazieren gehen. Hier in Berlin ist es jetzt jämmerlich kalt - da ist eine warme Küche (fast) das Paradies !!!
    Ich freu mich schon auf deine nächsten Einträge, denn deine Seite gehört zu meinen "Spaziergangs-Favoriten" !!!

    Tschüssikowski
    aus dem kalten Prenz'l berg

    AntwortenLöschen
  2. Deswegen versammeln sich auf Partys auch immer unglaubliche Menschenmengen in winzigen Küchen. Meine Theorie ist ja, dass das Herdfeuer als Ort irgendwie in unserem kollektiven Unbewußten eingebrannt (!) ist..Und freut mich, das vorbeischlendern!

    AntwortenLöschen
  3. Mensch richtig ! Da is was dran !

    Deine Küche is ja auch ein gemütliches Plätzchen !!!

    Der Prenzlberger Küchenfan

    AntwortenLöschen
  4. ...der Küchenschrank beweist Stil, sehr,sehr schönes Stück Mobiliar!!!

    und ruhig manchmal "luschig" sein!

    greetz aus francoforte

    AntwortenLöschen

Fragen, Antworten, Schokolade bitte hier abgeben: